Korsika, die Insel der 10.000 Kurven!


Nach zwei Jahren war es mal wieder Zeit für eine längere Mopedtour. Doch wohin, was kann die Ostseetour auch nur annähernd erreichen?
Klar, Korsika wäre ein gutes Ziel. Allein die Hin- und die Rückfahrt über die Alpen verspricht schon einiges.

Daher die Planung aufgenommen, die Unterkünfte und die Fähren gebucht. Hinfahrt über die Schweiz, Nachtfähre nach Korsika, sieben Tage auf Korsika, Nachtfähre nach Frankreich und wieder zurück.
Ach ja, neues Motorrad: Honda CTX 1300.



Ich bin nicht enttäuscht worden! Korsika ist eine fantastische Insel, gerade für Motorradfahrer. Unterschiedliche Straßen, mal eng, mal weit, mal groß, mal klein. Fantastische Landstraßen. Und Anfang Juni noch wenig los; siehe Video.
Musik: Johannes Falk "Von Mücken und Elefanten".



Okay, das Wetter hätte besser seien können. Start bei leichtem Nieselregen, in Italien hat es geschüttet wie aus Kübeln, am ersten Tag auf Korsika auf Cap Corse sogut wie keine Sicht, die nächsten Tage zeitweise Regen und Gewitter. Aber dann Sonnenschein und bestes Strandwetter. Das gute Wetter hat auch auf der Rückfahrt gehalten.


Dauer der Tour: 15 Tage.                Fahrstrecke: 4.857 km.

Wieder sehr viele neue Eindrücke gesammelt. Viel Neues gesehen und wieder sehr viel neue Leute kennen gelernt. Einziges Ärgernis: das ich die Fuhre in den französichen Alpen beim Aufsteigen auf unsicherem und schrägen Untergrund umgeworfen habe. Spiegel kaputt, aber Weiterfahrt zum Glück möglich. Aufgehoben haben wir das Moped mit drei Mann. Es kamen zwei Autos vorbei, die Insassen habe spontan Hilfe geleistet.